fclr

Das diesjährige fclr2017 wird von Studentinnen und Studenten der Uni Passau organisiert. Wir kommen aus verschiedenen Hochschulgruppen und anti-rassistischen Gruppen oder beteiligen uns als Einzelpersonen an der Planung, die bereits seit November letzten Jahres läuft.

Um ein gemeinsames Verständnis von Rassismus und seiner Problematik zu entwickeln und uns mit unserer eigenen Position machtkritisch auseinanderzusetzen, haben wir im März als Vorbereitungsteam einen Critical Whiteness Workshop besucht. Dabei wurde uns bewusst, wie viel Anstrengung es erfordert, die eigene Position zu reflektieren und wie unangenehm es sein kann, als Weiße Person die eigenen Privilegien anzuerkennen.

Eine schwierige Erkenntnis war zudem, dass wir alle von Rassismus betroffen sind. Wie es sich anfühlt, negativ von Rassismus betroffen zu sein, weiß man nur, wenn man es erleben muss. Betroffen sind wir aber alle, da wir in einer Gesellschaft leben, die bestimmte Privilegien und Machtstrukturen aufweist und diese z.T. verfestigt oder reproduziert.

Unser Standpunkt ist also: da Rassismus uns alle betrifft, kann auch niemand sagen, sie/ihn ginge das nichts an.


Kontakt:

Bei Lob, Widerspruch, allgemeiner Rückmeldung, Fragen und Anregungen kannst/können Du/Sie uns gerne eine Mail schreiben: fclr2017@stuve-unipassau.de

 


Danke fürs Vorbeischauen und Weiterempfehlen der Seite!

euer team:fclr2017